Gesprächsführung

Gespräch und Reflektion:

Hinsichtlich der Gesprächsführung in den Coachings hat mich in meinem Studium besonders das Werk und die Arbeitsweise von Carl R. Rogers beeindruckt. Aspekte wie “aktives Zuhören”, seine personzentrierte Sicht, seine Idee vom Selbstkonzept des Menschen und seine besondere Art der nonverbalen Zuwendung sind nach wie vor ganz bemerkenswert für mich.

Meine Arbeitsweise basiert maßgeblich auf seiner Lehre und dem zugrundeliegenden humanistischen Menschenbild. In der humanistischen Psychologie geht man von der Selbststeuerung des Individuums aus. Der Mensch wird als ganzheitliches Wesen angesehen mit Kognition, Emotion und Motivation mit dem Ziel der Selbstverwirklichung. Der Mensch ist im Rahmen des humanistischen Menschenbildes dazu in der Lage, seine Fähigkeiten bestmöglichst einzusetzen, um all seine Bedürfnisse zu befriedigen.