Körperarbeit

Der Körperbezug in den Coachings und hier u.a. die Beschäftigung mit Stress und Belastung bewirkt im Kunden auf die Dauer eine größere Bewusstheit für sein Bedürfnis nach angemessener Entspannung, Bewegung, Ernährung und weiterer Ausstattung. Damit sind die Coachings präventiv und gesundheitsfördernd. Ein wichtiger Aspekt in der Körperarbeit im Besonderen ist die etwas diffizile Tonusregulierung über Körper und Stimme, wie auch mentale Einstellung, bisweilen Einübung von Ritualen und Etablierung einer Bewusstheit für die grundlegende Entspannung im Wechsel mit guter Anspannung, nötig für das Leistungsgeschehen.

Die Körperarbeit speist sich u.a. aus meinen Ausbildungslinien des “Body Alignment”, der “Alexandertechnik” und des “Body is Voice-Trainings”. Ein interessanter Autor ist u.a. Eric Franklin der sich auf sehr anschauliche Weise mit Körper und Bewegung beschäftigt.

Die Atemerfahrung als Teil der Körperarbeit speist sich u.a. aus der Funktionalen Stimmbildung. Hier geht es nicht um ein Programm, das erlernt wird, sondern um die Vertiefung der Atemwahrnehmung und den Aufbau von notwendigem physiologischen Wissen.

Zum Reinschnuppern in die Alexandertechnik hier eine informative Webseite aus Bremen. Mein Coaching ist um diese Technik in wichtigen Teilen erweitert, reine Alexandertechnik gebe ich nicht.